Am 01.06.2017 wurde der Vortrag "Demografische Dynamik, Migration und spezifische Merkmale Nordrhein-Westfalens und des Siegerlandes" über die Unterschiedlichkeit der Städte und Gemeinden in NRW gehalten.

Dabei wurde gezeigt, wie unterschiedlich die demografischen Ausgangslagen der 396 Städte und Gemeinden in NRW sind. Deshalb muss man bei der Entwicklung von Demografiestrategien und auch Interventionsstrategien zunächst die Ausgangslage der "eigenen Stadt" analysieren.

Die Unterschiedlichkeit der Städte wurde anhand der folgenden Merkmale gezeigt:

  • Einwohnerzahl
  • Bevölkerungsdichte
  • Geburtenziffer
  • Wanderungssaldo
  • Anteil der Ausländer an der Gesamtbevölkerung
  • Arbeitsplatzdichte (Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten pro 1.000 Einwohner)

 

Zusätzlich wurden zwei Ergebnisfolien zu "naiven Hypothesen" für Wanderungsgründe gezeigt:

  • Hypothese 1: Menschen ziehen aus den kleinen in die großen Städte und Gemeinden
  • Hypothese 2: Menschen ziehen in die Städte, in denen es viele Arbeitsplätze gibt.

 

Ansicht und Download der Vortragsfolien

Joomla templates by a4joomla